1.Mannschaft erreicht den direkten Klassenverbleib in der NRW-Liga

Unsere 1.Mannschaft sichert sich am letzten Spieltag in einem hochdramatischen Spiel gegen das Team der SG Heisingen den Klassenerhalt in der NRW-Liga.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, ein unentschieden würde reichen um nicht noch in die Relegation zu müssen, auf der anderen Seite musste das Team aus Essen, dieses Spiel gewinnen, damit sie nicht in die ungeliebte Relegation müssen.

So kam es, wie nicht anders erwartet, das beide Team`s in Bestbesetzung antraten.

Und es begann mit den Doppeln, wo Cetin/Treichel ihr Spiel gegen Lautenschläger/Krause im fünften Satz gewannen, die anderen beiden Paarungen von Sawatzki/Siepmann und Zok/Weitkämper gingen dagegen an die Gäste.

 

Im oberen Paarkreuz gewann dann Mustafa Cetin gegen Patrick Lautenschläger mit 3:1 Sätzen und Timo verlor sein Spiel gegen Schröder mit 1:3 nach Sätzen.

Im mittleren Paarkreuz bestehend aus Julian Sawatzki und Peter Zok konnte dann nach guten Ballwechseln und beiden gewonnenen Einzeln eine zwischenzeitliche 4:3 Führung für`s Team heraus gespielt werden.

Das untere Paarkreuz angeführt von Niklas Siepmann und Nico Weitkämper teilten sich die beiden Punkte mit ihren Gegnern, hier gewann Nico deutlich, wo hingegen Niklas seinem Gegenüber nach fünf Sätzen zum Sieg die Hand reichen musste.

Nach der ersten gespielten Einzelrunde lautete der Zwischenstand 5:4 für die TT´ler.

 

Mit einer weiteren Punkteteilung folgten auch die nächsten beiden Spiele von Mustafa und Timo, hier hatte Mustafa nach fünf Sätzen und kuriosen Ballwechseln das Nachsehen, Timo hingegen konnte seinem Gegenüber auch die zweite Niederlage an diesem Tag beibringen und gewann in vier Sätzen.

 

In den darauffolgenden beiden Einzeln von Julian und Peter gelang den Gästen, dann auch einmal zwei Spielgewinne in Folge und somit stand es zum jetzigen Zeitpunkt 6:7 für die Gäste aus Heisingen.

Somit ging es dann vor noch immer 95 Zuschauern in die letzten beiden Einzelpartien, hier konnte Niklas eines der beiden mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden.

Nico begann sein zweites Einzel super und ihm gelang schnell eine 2:0 Satzführung.

Zu diesem Zeitpunkt begann auch das Schlussdoppel mit der Paarung Cetin/Treichel gegen Schröder/Ulber, nun aber wieder zum Spiel von Nico, der im dritten Satz grandios mit 7:0 Punkten führte, ihm sein Gegner dann doch nach und nach die Führung wieder abnahm und den Satz sogar noch gewann, im Doppelstand es 1:2 Sätze für Heisingen.

Nico verlor plötzlich auch den vierten Durchgang knapp und musste in den fünften Satz.

Mit dem Wissen, dass das Doppel soeben verloren ging und er somit gewinnen musste, damit das Spiel nicht mit 7:9 verloren gehen könnte, startete er in den Entscheidungssatz.

Dieser letzte Satz hatte alles an Dramatik zu bieten, was das Tischtennis hergab, Netzroller, Kantenbälle, Auszeiten usw..

Aber Nico behielt die Nerven, wehrte sogar einige Matchbälle ab und gewann den Satz mit 16:14.

 

Damit war das 8:8 unentschieden perfekt und man hatte den Klassenerhalt geschafft.

Überglücklich fiel sich die 1.Mannschaft in die Arme und ließ sich von den Zuschauern feiern!

 

Gratulation an die 1.Mannschaft!!!!!!

Danke  für einen spannenden Nachmittag, mit vielen Zuschauern, guter Stimmung und man kann sich auf ein weiteres Jahr in der NRW-Liga mit euch freuen!!!

 

Unglaublich – oder wie aus einem 3:8 ein 8:8 wird

TT-Team Bochum4 – TTC Post Hiltrop4 am 24.02.2018

Fangen wir mit der Berichterstattung beim 2. Durchgang an(im 1.Durchgang waren 3 Punkte aufs Konto gekommen – PeterL/Thomas, PeterL und KarlG). PeterL verliert sein 2.Einzel im 5. mit 10:12, Ralf zieht sein Spiel vor und verliert 1:3, und da stand nun dieses 3:8 auf der Anzeigentafel. Thomas verliert nach einer 2:0 Fuehrung die naechsten beiden Saetze um dann im entscheidenden 5. ein 11:9 auf die Platte zu legen. Jetzt Denis, der den 1.Satz knapp gewinnt um dann ebenfalls in Rueckstand zu geraten, aber im 4. ist er wieder da und macht im Entscheidungssatz alles klar. Karl ist an der Reihe und auch er macht es spannend, erst im 5. mit 12:10 steht ein weiterer Punkt fuers Team auf der Plusseite. PeterA verliert einen Satz, gewinnt aber dann 3:1. Auf der Tafel leuchtet jetzt schon ein 7:8.
Showdown das Doppel-Endspiel, und es sieht nach den beiden ersten Saetzen die recht deutlich an die Gaeste gehen nicht gut aus. Im dritten Satz schaffen PeterL/Thomas es zu einem 12:10. Puh, so gerade eben geschafft. Der naechste Satz geht erfreulicherweise deutlich an die Beiden. Im naechsten werden bei 0:5 die Seiten gewechselt, das sieht ueberhaupt nicht gut aus, und es wird noch schlechter 0:7. Das war es sozusagen, um so erstaunlicher das es nach wirklich spannenden Ballwechseln(Thomas und auch PeterL holen Baelle die eigentlich schon weg sind) zu einem 10:10 kommt, kurz darauf folgt bei 10:11 den ersten Matchball fuer die Gaeste. Abgewehrt. Ein 12:12 ist der letzte Gleichstand. Unter dem Jubel von KarlG und KarlW faellt das 14:12, und auch dieses letzte Spiel geht an das Team.
In der Ueberschrift steht es, und dem ist nichts mehr hinzuzufuegen.

KarlG